Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhalt in sozialen Netzwerken teilen

Inhaltsbereich

23.10.2015

Heiko Maas: "Der 23. Oktober 1955: Das kleine Saarland mit einer großen Vision"

Heiko Maas zu 60 Jahre Saarabstimmung

Anlässlich des 60. Jahrestages der Saarabstimmung am 23. Oktober 1955 erklärt SPD-Landeschef Heiko Maas:


"Der geplatzte Traum von Europa - so sehen viele heute rückblickend das Ergebnis der Saarabstimmung vom 23. Oktober 1955. Für andere war es der Tag der Wiederherstellung deutscher Normalität. Eines war dieser Tag ganz bestimmt: Ein historisch einzigartiger Moment. 

Er prägt das Land und seine Menschen bis heute - oft unbewusst. Aber nicht nur unser Land wurde von diesem Tag geprägt, sondern die gesamte europäische Region, ja die ganze spätere Entwicklung des Kerns der Europäischen Union.  Denn die Geschichte der Saarabstimmung von 1955  ist eine Geschichte Europas. Die uralte Idee der Einheit Europas kristallisierte sich für kurze Zeit wie in einem Brennglas in der Saarfrage.


Das Saarland zu Beginn der Fünfziger war mehr als Lasso, Stixi und JoHo. Aus dem Geist der Region sollte die Einheit Europas wachsen. Dieser Traum schien nach dem 23. Oktober 1955 für viele ausgeträumt. Doch weit gefehlt: Die Vision eines Europa-Statutes 1955 war die theoretische Blaupause für den europäischen Einigungsprozess der folgenden Jahrzehnte, für Freizügigkeit und offene Grenzen in Europa. Für all das, was uns heute selbstverständlich erscheint.

Nichts ist selbstverständlich. Es ist das Ergebnis eines langen Weges der 1955 begann, geprägt von der deutsch-französischen Freundschaft und den Lehren aus Krieg und Vernichtung. Gerade in der heutigen Zeit, wo wieder über reale und mentale Grenzzäune fabuliert wird, dürfen wir das nie vergessen. 


Die Saarländer mussten sich 1955 entscheiden - aus heutiger Sicht kann man sagen zwischen wirtschaftlicher Vernunft und einer politischen Vision. Keine Frage, der Ausgang der Abstimmung war von heute aus gesehen ein Gewinn, auch für die Entwicklung der damals noch jungen Bundesrepublik. Was von der Utopie eines Europa-Statutes aber bleiben wird: Die Geschichte der Saarabstimmung von 1955 gehört zur DNA Europas. Die Geschichte eines Landes, dass es für kurze Zeit nicht wirklich gab und doch bis heute Heimat und Zukunft ist. Wolfgang de Benki hat völlig recht: 'Dodruff sin mir e bissje stolz'."


Rechter Inhaltsbereich



Termine





Fraktionsnews